Beliebte Artikel

Restaurants
Restaurants Restaurants

Fataga
Fataga Fataga

Arinaga
Arinaga Arinaga

Meloneras im Gran Canaria-Lexikon

Westlich von Maspalomas gelegen, ist die Stadt „Meloneras“ – die Luxusgegend – in den letzten zwei Jahrzehnten erbaut worden. Sie ist eigentlich so gesehen mit Maspalomas verbunden, dennoch legte die Regierung hier Wert auf erstklassige Hotels der Kategorie 4 Sterne und höher. Damit sollte bewirkt werden, dass der Touristenrückgang von Maspalomas wieder aufgefangen wird. Die ehrgeizigen Pläne der Regierung sind aufgegangen. Heute zählt Meloneras zu der gehobenen Adresse der Touristen, was auch die steigende Zahl der Gäste belegt. Zum Teil wurden die Hotels mit außergewöhnlichem architektonischem Konzept erstellt und lassen den Betrachter erstarren. Zwischen den Bauten erschufen die Architekten künstlerische Gärten und Plätze, die sich dem Gesamtbild anpassten. Das luxuriöseste Hotel bildet aber zweifellos das Hotel „Villa del Conte“, dass im Entree an die bekannte Kirche von Agüimes, die "Iglesia de San Sebastian“ erinnert. In Meloneras gibt es keine Hotelburgen in dem Sinne, die meterhoch in den Himmel ragen, sondern alle Hotels passen sich dem Gesamtbild der Stadt an. Ein großes Konferenzzentrum mit einer ebenfalls außergewöhnlichen Architektur sollen Geschäftsleute als Ort für Meetings anlocken. Ob es nun ein Café oder eine Edelboutique ist, alle Gebäude sind darauf ausgerichtet, den Reichen und Schönen zu gefallen. Der Strand von Meloneras kann leider mit dem Sandstrand von Maspalomas mithalten, aber auch hier wird in Zukunft ein künstlicher Strand errichtet werden. Auch plant die Stadt weitere urbane Baumaßnahmen, die sich ebenfalls wieder dem Luxus verschrieben haben. Neben einem schicken Yachthafen im Westen von Meloneras kann der Gast in unmittelbarer Nähe auf weitläufigem Grün Golf spielen oder ein Tennismatch gewinnen.

Meloneras ist ein Ortsteil von Maspalomas und besteht hauptsächlich aus einigen Hotelanlagen, einem Einkaufszentrum und einer Kongresshalle. Maspalomas ist bekannt durch die Dünen von Maspalomas, die Ortschaft gehört der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana an. Dieser Ferienort befindet sich im beliebten Süden von Gran Canaria. Er gehört zu den drei Orten die unter Pauschaltouristen hoch gehandelt werden. Hier können Sie an mehreren tollen Stränden die Seele baumeln lassen, auch golfen kann man hier hervorragend. Man wird auch den Leuchtturm bestaunen können. Das Leben in der Gemeinde Maspalomas spielt sich hauptsächlich im Schatten den Leuchtturms ab –er ist das Zentrum und der Treffpunkt vieler Einheimischer. Touristen lassen sich auch gerne von der umheimlich leichten und beflügelten Stimmung mitreißen – man kann hier alles hinter sich lassen und dem bunten Treiben sein Gehör schenken. Will man Stille in den Urlaubsalltag bringen, so kann man einfach in die Dünen von Maspalomas fahren oder sich fahren lassen – einer Wanderung steht auch nichts entgegen. Von hier aus werden Sie einen tollen Ausblick geniessen können und den Wind, der aus Richtung der Sahara – vom afrikanischen Kontinent aus weht um die Nase wehen lassen. Im Gegensatz zu den extremen Temperaturschwankungen in der Sahara, haben sie in den hiesigen Dünen nur recht geringe Unterschiede zwischen Tag und Nachttemperatur – so ist es auch nicht schlimm, wenn sie sich etwas Zeit lassen um zurück zu ihrem Urlaubsort zu fahren oder zu wandern. Ausserdem werden sie unterwegs sicher tolle Einkehrmöglichkeiten auftun und sie können sich bei leichten aber dennoch deftigen Tapas stärken.



Fotos zum Thema Gran Canaria finden Sie in unserer umfangreichen Fotogalerie.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Spanien
Provinz: Las Palmas
Fläche: 1.560,1 km²
Einwohner: ~815.000
Dichte: 522,65 Einwohner/km²
Hauptstadt: Las Palmas
Küstenlänge: ~236km
Wahrzeichen: Roque Nublo