Tejeda im Gran Canaria-Lexikon

Tejeda ist ein Bergidyll im zentralen Bergland von Gran Canaria, während der Kessel des Tales bereits im Halbdunkel des Abends verschwindet, ruhen auf dem 1050 m hohem Berdorf noch die letzten Sonnenstrahlen der Abendsonne. Hier erleben Sie Abendstimmung pur. Die mit roten Dachplatten gedeckten und weiß getünchten Häuser fügen sich auch mit der markanten Pfarrkirche malerisch in das vorhandene Landschaftsbild ein. Je nach dem welche Jahrezeit herrscht, versinkt die Sonne entweder hinter dem Roque Bentaiga ins Meer oder direkt daneben. Die vielen Bergketten bilden dann eine beeindruckende Silhoutte in den verschiedenen Grautönen. Das Tageslicht sagt dann zuletzt von der rot beleuchteden Westwand des Roque Nublo Adíos.

Wenn Sie die Insel von ihrer beschaulichen Seiten kennenlernen möchten sind Sie in Tejeda genau richtig und gut aufgehoben. Tejeda ist ein idealer Ort zum Kräfte tanken und Seele baumeln lassen. Wenn Sie genau davon haben, ist Tejeda ein idealer Ausgangspunkt für die verschiedenste Entdeckungstouren.

Es wird nur am Wochenende lauter, wenn die Touristen aus Las Palmas die Berge anschauen wollen und auch durch Tejeda ziehen werden; natürlich wird es auch lauter wenn man eines der herzigen Feste feiert. Zum Beispiel wird im Februar das Fest zu Mandelblüte ausgiebig gefeiert, die „Fiesta del Almendro en Flor“-

Zwar garantiert die höchste Erhebung nicht immer den tollsten Rundblick, aber dem höchsten Berg auf Gran Canaria, dem „Pico de las Nieves“, fehlt es etwas an Charme – wenn Sie hingegen in die Gegend rum um Tejeda kommen und sich von ihrer Schönheit beeindrucken lassen, dann werden Sie sehen welch tolle Ausblicke Sie hier haben werden.



Fotos zum Thema Gran Canaria finden Sie in unserer umfangreichen Fotogalerie.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Spanien
Provinz: Las Palmas
Fläche: 1.560,1 km²
Einwohner: ~815.000
Dichte: 522,65 Einwohner/km²
Hauptstadt: Las Palmas
Küstenlänge: ~236km
Wahrzeichen: Roque Nublo