Moya im Gran Canaria-Lexikon

Moya liegt im mittlerem Norden der Insel, leider bietet das Dorf – wie so viele Bergdörfer – keine wirklichen Sehenswürdigkeiten an, aber es macht einfach Spaß durch die kleinen engen Gassen zu schlendern und ein wenig abzuschalten. Von anderen Ortschaften aus, werden Sie zu erst wenn sie nach Moya blicken, die Iglesia del Pilar entdecken können, sie erhebt sich kühn über die Felsen der Schlucht. Wenn man auf der Aussichtsplattform der Kirche seinen Platz gefunden hat, wird man mit einem traumhaften Blick auf das grüne Dickicht belohnt werden.

Gegenüber der Iglesia werden Sie alte Häuser sehen können, an ihnen sind die typischen, im kanarischen Stil, erbauten Balkone angebracht.

Wenn Sie ausserdem auch hier ein Musem besuchen wollen, nur zu – hier bietet sich beispielsweise das Casa Museo Tomás Morales an, es liegt in Reichweite der Kirche und heißt seine Besucher herzlich willkommen.

Wenn Sie sich richtig mit Hausmannskost stärken möchten, sind sie in der Bar Falcón genau richtig, Hier gibt es hausgemachten Eintopf – eine Spezilität mit Schweinerippchen, Paprikawurst, Kichererbsen, Zwiebeln und ganz viel Knoblauch.

Wenn Sie auf einen Aktivurlaub der anderen Art aus sind, so mieten Sie sich in die Finca Landhaus Naita ein, hier können Sie auf Wunsch auch im Viehstall aushelfen oder bei der Ernte mithelfen.



Fotos zum Thema Gran Canaria finden Sie in unserer umfangreichen Fotogalerie.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Spanien
Provinz: Las Palmas
Fläche: 1.560,1 km²
Einwohner: ~815.000
Dichte: 522,65 Einwohner/km²
Hauptstadt: Las Palmas
Küstenlänge: ~236km
Wahrzeichen: Roque Nublo