Calla im Gran Canaria-Lexikon

Eine wunderschöne Pflanze - nämlich die Calla - finden Sie heute in gut sortierten Blumenläden, aber auch wildwachsend auf Gran Canaria. Sie gehört zu den Dickblattgewächsen. Die Bewohner in niederer und mittlerer Felslage schmücken ihre Barrancos und Lavafelder sehr gerne damit, genauso wie sie damit ihre Geröllhänge verzieren möchten.

Da die Kanarier sehr darauf bedacht sind, ihre Insel fein herauszuputzen werden sehr viele Parks angelegt und botanische Gärten gehegt und gepflegt. Für den Touristen ist das natürlich eine Augenweide und er kann mehrere Tage damit zubringen, von einem in den anderen botanischen Garten zu fahren. Diese überbieten sich meist in ihrer Schönheit.

Leider haben viele Touristen ein sehr großes Sammlergen, sie nutzen die Möglichkeit durch die Lande zu streifen um sich einige der Aeonium canariense zu stibitzen, leider führt das dazu dass es die Pflanze immer weniger in voller Form zu bewundern ist. Sie kann einen Blütenstamm von bis zu 30 cm ausweisen und hat wunderschöne - und man möchte meinen mit feinen Wimpern versehenen - Blütenblätter.

Wenn Sie bereits bei der Heimatgeschichte der Kanarier sind, so schauen Sie doch einmal im schönsten Bauernmuseum des Archipels vorbei, hier wird man eine liebevolle Sammlung von einheimischen Dingen bewundern können. Es befindet sich selbstverständlich in einem Gebäude kanarischer Architektur, hier werden bäuerlicher Hausrat und Volkskunst ausgestellt, zu jedem einzelnen Teil wird Ihnen der Besitzer die eigene Geschichte erzählen können. Es gibt 5 Räume bzw. Säle die nach Themen geordnet sind.



Fotos zum Thema Gran Canaria finden Sie in unserer umfangreichen Fotogalerie.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Spanien
Provinz: Las Palmas
Fläche: 1.560,1 km²
Einwohner: ~815.000
Dichte: 522,65 Einwohner/km²
Hauptstadt: Las Palmas
Küstenlänge: ~236km
Wahrzeichen: Roque Nublo